GBiU Lerngeschichte "Nordhorn"

"Vechtesonne" und "Vechtestromer" sind sehr flach, damit sie unter den Brücken hindurch fahren können - Bild: GBiU

3 Wasserstadt Nordhorn

Weil die Innenstadt von Wasser umschlossen ist, kann man sie mit Booten umrunden, z. B. mit der "Vechtesonne" oder dem "Vechtestromer".

Diese Boote machen meistens auch einen kurzen Ausflug auf den Vechtesee. Er wurde künstlich angelegt, um die Stadt vor Überschwemmungen zu schützen.

Der Vechtesee wurde künstlich angelegt, um die Stadt vor Überschwemmungen zu schützen - Bild: GBiU

Nordhorn ist durch Kanäle mit Orten in der Nähe verbunden:

  • Mit Lingen durch den Ems-Vechte-Kanal.

  • Mit der Stadt Almelo in Holland durch den Nordhorn-Almelo-Kanal.

  • Der Süd-Nord-Kanal schafft eine Verbindung nach Georgsdorf.

Am Nordhorn-Almelo-Kanal verläuft ein schöner Fahrradweg entlang- Bild: GBiU

Früher wurden auf der Vechte und den Kanälen vor allem Bentheimer Sandstein, Torf und Kohle befördert. Heute werden sie jedoch nicht mehr als Transportwege benutzt.

Weil es in Nordhorn so viel Wasser gibt, bezeichnet sich die Stadt auch als "Wasserstadt".

Das solltest du herausfinden:

7. Welche Kanäle verbinden Nordhorn mit anderen Orten und Wasserwegen?

8. Was wurde früher auf der Vechte und auf den Kanälen befördert?