Die Stadt Nordhorn

Zu diesem Steckbrief gibt es ergänzende Materialien für den Unterricht:

Erkundungsaufgaben als PDF-Version und als ODT-Version

Finde mit einer Onlineprüfung heraus, was du gelernt hast.

Größere Karte anzeigen

Einwohnerzahl und Fläche

In der Kreisstadt Nordhorn lebten am 31. Dezember 2015 auf einer Fläche von 146,64 km² insgesamt 53 285 Menschen. Auf jedem Quadratkilometer wohnen also 356 Einwohner.

Eingemeindungen

Noch vor 100 Jahren lebten nur 3000 Menschen in Nordhorn. Seitdem ist die Stadt stark gewachsen. Dies geschah auch dadurch, dass viele umliegende Gemeinden zu Nordhorn kamen. Anfangs waren das Frensdorf, Altendorf, Bakelde, Bookholt und Frenswegen. Zuletzt wurden 1974 die Gemeinden Brandlecht, Hestrup, Hesepe, Bimolten, Klausheide und Hohenkörben mit der Stadt Nordhorn vereinigt. Im eigentlichen Stadtgebiet leben zurzeit 48 000 Menschen, die anderen Einwohner verteilen sich auf diese heutigen Ortsteile von Nordhorn.

Die frühere Gemeinde Brandlecht kam 1974 zu Nordhorn - Bild: GbiU

Stadtteile

Innerhalb der Stadt Nordhorn gibt es keine offizielle Einteilung in Stadtteile. Trotzdem tragen die verschiedenen Wohngebiete und Stadtviertel unterschiedliche Bezeichnungen. Die Blanke ist zum Beispiel ein junges Stadtgebiet, das nach 1945 als Wohngebiet für die Textilarbeiter entstand. Seinen Namen hat es von den sumpfigen Wiesen, die es hier gab. Andere Stadtviertel sind Blumensiedlung, Stadtflur, Oorde, Deegfeld oder Neuberlin.

Flüsse

Durch Nordhorn fließt die Vechte.  Sie entspringt in den Baumbergen im Münsterland. Sie fließt zwischen Ohne und Laar durch den Landkreis Grafschaft Bentheim und mündet nach 182 km in das Ijsselmeer in den Niederlanden. In Nordhorn fließt sie durch den Vechtesee. Anschließend teilt sich die Vechte in zwei Arme, die eine Insel umschließen, auf der die Stadt einst gegründet wurde.

Die Vechte fließt in Nordhorn durch den Vechtesee, danach teilt sie sich in zwei Arme und bildet eine Insel. - Bild: GbiU

Kanäle

Daneben gibt es im Stadtgebiet auch noch einige Kanäle.  Dazu gehören der Süd-Nord-Kanal, der Nordhorn-Almelo-Kanal und der Ems-Vechte-Kanal, die früher als Transportwege und als Entwässerungskanäle dienten. Manchmal bezeichnet man Nordhorn auch als Wasserstadt. Heute werden die Kanäle aber nicht mehr von Transportschiffen befahren.

Der Nordhorn-Almelo führt von Nordhorn nach Almelo in den Niederlanden, heute wird er nicht mehr befahren.  - Bild: GbiU

Kreisstadt Nordhorn 

Nordhorn ist die Kreisstadt des Landkreises Grafschaft Bentheim. Im Kreishaus befindet sich die Verwaltung des Landkreises. Den Teil der Grafschaft Bentheim nördlich von Nordhorn bezeichnet man als Niedergrafschaft, südlich von Nordhorn befindet sich die Obergrafschaft.

Benachbarte Landkreise, Bundesländer und Staaten

Im Westen grenzt die Stadt Nordhorn an das Königreich der Niederlande. Im Norden liegt die Samtgemeinde Neuenhaus, im Osten die Gemeinde Wietmarschen. Im Süden grenzt Nordhorn an die Stadt Bad Bentheim und an die Samtgemeinde Schüttorf.

Große Unternehmen

Früher war Nordhorn ein Zentrum der Textilindustrie. In den drei großen Textilbetrieben Nino, Povel und Rawe arbeiteten bis zu 12 000 Menschen. Heute gibt es keinen dieser Betriebe mehr. Einzig verbliebene größere Textilfirma ist die Erfo Bekleidungswerk GmbH. Im ehemaligen Spinnereigebäude von Nino sind Büro-und Geschäftsräume entstanden, denn Nordhorn hat sich mehr und mehr zu einem Dienstleistungszentrum entwickelt.

Größte Arbeitgeber sind die Euregio-Klinik und die Verwaltung des Landkreises. Ansonsten sind in Nordhorn überwiegend kleine und mittelständische Betriebe beheimatet, wie zum Beispiel der Fertighaushersteller Gussek Haus oder die Unternehmensgruppe Rosink/Veno.

Im ehemaligen Nino-Hochbau sind Büro- und Geschäftsräume entstanden. Bild GBiU

Stadtrat und Bürgermeister

Wichtige Angelegenheiten der Stadt Nordhorn werden im Stadtrat beraten. Ihm gehören derzeit 42 Frauen und Männer an. Seit der letzten Wahl im September 2016 sind 6 verschiedene Parteien vertreten. Die SPD hat derzeit 15 Sitze, die CDU ebenfalls 15. Die Grünen und die Wählergemeinschaft Pro Grafschaft entsenden jeweils 4 Vertreter in den Stadtrat. Je zwei Vertreter entfallen auf die FDP und die LINKE. Im November 2011 wurde Thomas Berling von der SPD zum Bürgermeister der Stadt Nordhorn gewählt.

Im Rathaus von Nordhorn kommt der Stadtrat zusammen.  - Bild: GbiU

Wenn du mehr wissen willst ...

dann rufe diese Karte auf. Gib im Suchfeld "Nordhorn"  ein. Du kannst die Karte vergrößern (+) oder verkleinern (-) und hin- und herschieben.

Nutzungsbedingungen    l     Fehler gefunden?     l     © Hamsterkiste Verlag 2016 - Alle Rechte vorbehalten