Die Samtgemeinde Schüttorf

Zu diesem Steckbrief gibt es ergänzende Materialien für den Unterricht:

Erkundungsaufgaben als PDF-Version und als ODT-Version

Finde mit einer Onlineprüfung heraus, was du gelernt hast.

Größere Karte anzeigen

Einwohnerzahl und Fläche

In der Samtgemeinde Schüttorf lebten am 31. Dezember 2015 auf einer Fläche von 133 km² insgesamt 15 482 Menschen. Auf jedem Quadratkilometer wohnen also 115 Einwohner.

Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde

Zur Samtgemeinde Schüttorf gehören neben der Stadt Schüttorf fünf weitere Gemeinden. Es sind: Engden, Isterberg, Ohne, Samern und Quendorf. Von der Fläche ist hier Engden mit 44 km² am größten, Samern hat die meisten Einwohner der Landgemeinden. Bis November 2011 war Suddendorf auch noch eine eigene Gemeinde, sie gehört jetzt zur Stadt Schüttorf.

Blick vom Schüttorfer Riesen auf die Innenstadt mit Markplatz und Rathaus - Bild: GbiU

Flüsse und Bäche

Der größte Fluss der Grafschaft Bentheim, die Vechte, erreicht in Ohne im Süden Grafschafter Gebiet und fließt dann durch Samern und Schüttorf nach Norden. Die Eileringsbecke mündet in Samern als Nebenflüsschen in die Vechte. Ein weiterer Nebenfluss der Vechte, die Lee, entspringt auf dem Gebiet der Gemeinde Engden.

Höchste Erhebungen

Die Stadt Schüttorf und ihr Umland liegen auf einer Höhe von ungefähr 33 Meter über Normalnull. In Suddendorf im Südwesten hat die Samtgemeinde Anteil an den Bentheimer Sandsteinbergen. Höchste Erhebung ist der 68 Meter hohe Isterberg. Von einem Aussichtsturm hat man hier einen Überblick über die weite Teile der Samtgemeinde und ihr Umland.

Interessante Bauwerke

Schüttorf ist die älteste Stadt der Grafschaft. Im Jahr 1295 bekam sie die Stadtrechte verliehen. Kurz darauf bekam sie als einzige Stadt der Grafschaft Bentheim eine Stadtmauer, die sie vor Feinden schützen sollte. An manchen Stellen ist sie noch gut erhalten und lässt sich besichtigen.

Die ev.-ref. Kirche mit ihrem 81 Meter hohen Turm lässt sich schon von weitem erblicken. Wegen ihrer Größe nennt man sie auch den Schüttorfer Riesen.

Das alte Rathaus ist wohl im späten 15. Jh. erbaut worden, im 2. Weltkrieg brannte es vollständig aus. Kurze Zeit später baute man es aber originalgetreu wieder auf.

Die ehemalige Burg Altena, die den Grafen von Bentheim gehörte, gibt es heute nicht mehr. Ihre Überreste mussten 1974 einer Ortsumgehung weichen.

Der Schüttorfer Riese ist 81 Meter hoch. Bild: GBiU

Benachbarte Städte und Gemeinden

Im Süden grenzt die Samtgemeinde Schüttorf an den nordrhein-westfälischen Nachbarkreis Steinfurt, im Osten an das Emsland. Im Norden liegt die Stadt Nordhorn, im Westen grenzt sie an die Stadt Bad Bentheim.

Postleitzahlen und Telefonvorwahlen

Die Postleitzahl der Samtgemeinde Schüttorf lautet 48465, die Telefonvorwahl ist 05923.

Große Unternehmen

Lange Zeit bestimmte die Textilindustrie die Wirtschaft der Stadt. Es gab insgesamt 7 Textilfabriken von denen heute noch zwei in Betrieb sind, nämlich die Schümer Textil GmbH und die Rofa-Bekleidungswerk GmbH & Co. KG.

In Schüttorf sind auch drei Schinkenfabriken beheimatet, nämlich das Unternehmen Schächter, das heute zur Tulip Food Company gehört, sowie die Klüsta Schinken GmbH & Co. KG und die H. Klümper GmbH & Co. KG. Größte Arbeitgeber sind die Kunststoff verarbeitende Firma Georg Utz GmbH und die Stemmann-Technik GmbH.

Samtgemeinderat und Bürgermeister

Wichtige Entscheidungen für die Samtgemeinde werden im Samtgemeinderat entschieden, hier sitzen 32 gewählte Frauen und Männer. Seit der letzten Wahl im September 2016 hat die CDU hier 13 Sitze, 9 die SPD. 4 Vertreter entsenden die GRÜNEN. Die Wählergemeinschaft Schüttorfer Liste hat 3 Sitze und die Parteien FDP und Linke verfügen jeweils über einen Sitz. Bürgermeister der Samtgemeinde ist seit 2005 Manfred Windhaus. Er gehört keiner Partei an.

Wenn du mehr wissen willst ...

dann rufe diese Karte auf. Gib im Suchfeld "Schüttorf" ein. Du kannst die Karte vergrößern (+) oder verkleinern (-) und hin- und herschieben.

Impressum     l     Nutzungsbedingungen    l     Fehler gefunden?     l     © Hamsterkiste Verlag - Alle Rechte vorbehalten