GBiU Lerngeschichte "Neuenhaus"

Auf dem Dach der reformierten Kirche finden wir einen Dachreiter - Bild: GBiU

7 Die evangelisch reformierte Kirche

Es war im Jahr 1684. Die alte Kirche in Neuenhaus war baufällig geworden. Doch die Menschen in Neuenhaus waren arm. Erst einige Jahre vorher waren 70 Häuser der Stadt bei einem Brand zerstört worden. Da kam man auf die Idee, in Holland für den Neubau einer Kirche zu sammeln. 

Es kamen viele Spenden zusammen und so konnte der Bau beginnen. Er dauerte vier Jahre. Die Kirche ist innen 23,50 m lang, 12,35 m breit und sie hat eine Höhe von 9,50 m. 

In dieser Kirche ist Platz für etwa 480 Personen - Bild: GBiU

Heute sind etwa 480 Sitzplätze vorhanden, alle Plätze sind zur Kanzel hin ausgerichtet. Eine besondere Kostbarkeit ist der kunstvoll geschnitzte Grafenstuhl, den früher nur Mitglieder der Grafenfamilie benutzen durften.

Der Grafenstuhl war früher nur den Mitgliedern der Familie des Grafen von Bentheim vorbehalten - Bild: GBiU

Der Turm ist ein so genannter Dachreiter. Jedes Jahr um die Jahreswende steigen junge Leute hinauf und läuten die Glocken. Man nennt das "beyern".

Das solltest du herausfinden:

17. Wann begann der Bau der reformierten Kirche in Neuenhaus?

18. Auf welchem Platz nahm der Graf von Bentheim am Gottesdienst teil?