Grafschaft Bentheim im Unterricht - Lerngeschichte "Uelsen"

Das Bronzezeithaus liegt in der Nähe der Jugendherberge - Bild: GBiU

3 Der Bronzezeithof

So wie auf diesem Bild könnte ein Bauernhof in der Bronzezeit ausgesehen haben. Man hat ihn in Uelsen nachgebaut. Außer einem großen Haus, in dem einst die Menschen und die Tiere lebten, hat man inzwischen mehrere Nebengebäude errichtet.

Das Dach des großen Hauses ist mit Riet gedeckt. Als Balken nahm man rohe Baumstämme. Die Wände bestehen aus einem Flechtwerk aus Ästen und Zweigen, auf die eine Schicht Lehm geschmiert wurde.

Die Wände bestehen aus Flechtwerk und Lehm - Bild: GBiU

In den Häusern der Bronzezeit brannten offene Feuer. Das war gefährlich. Im Winter war es in den Häusern trotzdem sehr kalt. Nur direkt am Feuer konnte man sich wärmen. In solchen Häusern lebten die Menschen mit ihren Tieren zusammen. Ob es wohl gut roch? 

Über dem offenen Feuer spannte man ein Kuhfell zum Schutz gegen Funkenflug - Bild: GBiU

Das solltest du herausfinden:

5. Welches waren die wichtigsten Baumaterialien beim Bau des Bronzezeithauses?

6. Wie wurden die Häuser in der Bronzezeit geheizt?

7. Wer lebte in diesen Häusern?