Hamsterkiste Lerngeschichte "Heide, Moor und Hügelgräber"

Die oberirdischen Anlagen des Erdgasspeichers in Itterbeck - Bild: GBiU

13 Der Erdgasspeicher in Itterbeck

In Itterbeck liegt tief unter der Oberfläche eine Sandsteinschicht. Dieser Sandstein ist porös, das heißt, er enthält Löcher. Man hat herausgefunden, dass man solche Schichten sehr gut als Speicher nutzen kann. Als Speicher für Erdgas nämlich. In die Löcher in der Sandsteinschicht passen riesige Mengen Erdgas. Mit Hilfe mächtiger Motoren wird es in die Tiefe gedrückt. 

In der Anlage arbeiten nur wenige Menschen. Sie wird über eine Datenfernleitung betrieben. Die Zentrale befindet sich in Dötlingen bei Wildeshausen. 

Einen weiteren Erdgasspeicher gibt es in Hoogstede-Kalle.

Das solltest du herausfinden:

22. In welchen Gemeinden gibt es Erdgasspeicher?

23. In welcher Schicht und in welcher Tiefe wird das Gas gespeichert?