Früher holten die Menschen in Wilsum das Trinkwasser meistens aus einer "Pütte"
 

Wilsum

 

Druckversion mit Erkundungsaufgaben

Weitere Materialien für den Unterricht

Man sagt, früher seien die Menschen in Wilsum ziemlich dumm gewesen. Doch dann gab es einmal einen Knecht, den man "de kloke Jan" nannte. Mit List und auch ein wenig Verschlagenheit soll es ihm gelungen sein, ein reicher Mann zu werden, dem fast das ganze Dorf gehörte. Alle heute lebenden Wilsumer sollen von ihm abstammen. Und das sind natürlich alle ebenfalls kluge Leute.

Wilsum ist ein Dorf in der Samtgemeinde Uelsen und im Landkreis Grafschaft Bentheim. Am 31. Dezember 2017 lebten hier genau 1572 Menschen. Das Dorf umfasst eine Fläche von etwas mehr als 47 Quadratkilometern. Es ist damit das größte Dorf im Landkreis. Auf einem Quadratkilometer wohnen also nur 33 Personen. Das ist sehr wenig, denn in Deutschland sind es im Durchschnitt 232.

Fast alle Familien in Wilsum wohnen in eigenen Häusern. In den letzten Jahren sind mehrere Siedlungen entstanden. Es gibt auch einige Gewerbebetriebe, der größte ist die Firma WKS.

Wilsum ist ein altes Dorf. Die älteste Urkunde, in der ein Ort "Wilshem" erwähnt wird, stammt aus dem Jahr 851. Kannst du ausrechnen, wie lange das schon her ist?

Die Kinder in Wilsum besuchen zunächst den Kindergarten und in den ersten vier Schuljahren die Grundschule. Weil es hier viel Platz gibt, gehen auch die Kinder aus Wielen und Ratzel hier zur Schule. Ab der fünften Klasse fahren sie täglich zu einer der Schulen in Uelsen.

Auch die große Sporthalle schätzen die Wilsumer Kinder sehr. Die Halle steht ganz in der Nähe der Schule und des Kindergartens. Nachmittags und abends wird sie meistens von Jugendlichen und Erwachsenen genutzt, die zum Beispiel dem Verein ASC Grün-Weiß angehören.

Um wichtige Dinge in der Gemeinde kümmert sich der Gemeinderat. Er besteht in Wilsum aus 11 Frauen und Männern. Sie werden von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt. Der Gemeinderat wählt einen Bürgermeister. Der Gemeinderat trifft sich im Gemeindebüro. Es ist im Dorfgemeinschaftshaus untergebracht. In diesem Haus finden auch Feiern und Veranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger von Wilsum statt. Das Dorfgemeinschaftshaus ist so alt wie die Schule. Beide wurden 1964 errichtet.

In Wilsum gibt es zwei Kirchen, einen Friedhof und eine alte Wassermühle. Wenn du auf die Links klickst, kannst du darüber mehr erfahren.

Es gibt 5 Bäche in Wilsum: Der Fertenbach versorgt den Mühlenteich und die Mühle mit Wasser. Der Hopfenbach fließt an der Dorfstraße entlang und hinter der Sporthalle vorbei. Außerdem gibt es noch den Reissenbach, den Friesenbach und den Broilerbach. Die Wilsumer Bäche entspringen am Nordhang der Wilsumer Berge. Das Regenwasser sickert zunächst in den Boden ein. An mehreren Stellen tritt es am Fuße der Wilsumer Berge wieder zu Tage und fließt durch Bäche ab. Alle Wilsumer Bäche münden in den Großen Graben. Von dort fließt das Wasser in den Radewijker Bach, dann in die Vechte und zum Schluss in das Ijsselmeer in den Niederlanden.

Durch Wilsum führen einige wichtige Straßen: Die Bundesstraße B 403 verbindet die Gemeinde mit Emlichheim und Uelsen. Über die Kreisstraße 14 (K 14) erreicht man Hoogstede im Osten und Itterbeck/Ratzel sowie Wielen im Westen. Die wichtigsten Straßen im Ort sind die Dorfstraße und die Itterbecker Straße.

An der Kreuzung Bundesstraße/Dorfstraße findet man ein Denkmal aus Findlingen. Es wurde im Jahr 1913 zu Ehren von Kaiser Wilhelm II. errichtet, der damals in Deutschland regierte.

Die Grundschule Wilsum
 
Der Kindergarten
 
Es gibt eine große Sporthalle in Wilsum
 
Das Dorfgemeinschaftshaus mit dem Gemeindebüro (links)
 
Die reformierte Kirche wurde im Jahr 1725 erbaut.
 
Die altreformierte Kirche von Wilsum
 
Der Friedhof von Wilsum ist schon mehr als 200 Jahre alt.
 
Der Hopfenbach fließt entlang der Dorfstraße und an der Sporthalle vorbei.
 
Die Bundesstraße B 403 führt durch Wilsum
 
Die Grafschaft Bentheim im Unterricht

© Hamsterkiste Verlag