Die Grafschaft Bentheim im Unterricht


Plattdeutsche Texte

Kurzbiographie

Jan Smoor - Dichter hinter dem Pflug

In Alte Piccardie starb am 15. Februar 1993 der Altbauer Jan Smoor. Er wurde 87 Jahre alt. Jan Smoor hat sich um seine engere Heimat verdient gemacht. Plattdeutsch und hochdeutsch, in Poesie und Prosa, schrieb er seine Erlebnisse und Empfindungen nieder. Gleichsam hinter dem Pflug entstanden seine »Tausend Verse«, in denen sich das menschliche Leben mit seinen Höhen und Tiefen und das Werden und Vergehen in der Natur widerspiegeln.

Unzählige Arbeiten blieben der Nachwelt im Heimatschrifttum der Grafschaft Bentheim erhalten. Zu ihnen gehört nicht nur eine zusammenfassende Geschichte der evangelisch-reformierten Kirchengemeinden.

Während des Zweiten Weltkrieges hat der Verstorbene Kriegserlebnisse, soweit sie Alte Piccardie und die Umgebung betrafen, sowie die Schicksale der heimgekehrten Soldaten, der Gefallenen und Vermissten chronologisch festgehalten.

Neben dem Ernst des Lebens stand bei Jan Smoor auch immer der stille, tiefgründige Humor. Das machen seine lustigen Erzählungen und die von ihm verfassten Bühnenstücke deutlich.

Jan Smoor liebte seine angestammte Heimat sehr. Um so weniger Verständnis brachte er für großräumige Entwässerungs- und Erschließungsarbeit auf, durch die einst wertvolle Naturreservate in Moor und Heide gefährdet wurden.

Wenngleich auch der Verstorbene zeitlebens ein Niedergrafschafter Landmann von echten Schrot und Korn geblieben ist, zog es ihn doch immer wieder in die »weite Welt«. Insbesondere die Tiroler Berge hatten es ihm angetan.

Mit Jan Smoor verloren die Freunde der Grafschafter Heimat einen tatkräftigen Mitstreiter, dessen Andenken sie stets in Ehren halten werden.

Willy Friedrich